Commulog

Infos zum Neoliberalismus in Deutschland

Posts Tagged ‘Sladek

Zu dumm

with one comment

Bei der gestrigen Maybritt Illner Sendung „Gefährlich, aber billig – ist Atomstrom doch die Lösung?“, die ich mir bei Freunden angeschaut habe, hat Michel Glos bewiesen, dass er nicht nur dumm ist, sondern auch noch äußerst schlecht informiert. Er beschränkte sich darauf alte Glaubenssätze der Atomlobby herunter zu beten. Auf die guten und stichhaltigen Argumente von Jürgen Trittin und Ursula Sladek (Elektrizitätswerke Schönau) gingen weder er noch Walter Hohlefelder, (Präsident des Deutschen Atomforums) ein. Es wurden von beiden sich ständig wiederholende Floskeln ohne Hand und Fuß dahin gesagt. Wer sich ausreichend mit der Materie befasst hat, konnte die Falschheit der vorgebrachten Atomlobby-Argumente sehr leicht durchschauen. Eine kleine Gedankenstütze findet sich hier bei der TAZ. Ich möchte hier noch einmal Frau Sladek und Herrn Trittin für ihre besonnene und gute Argumentation danken. Ein Wort noch zu Erhard Eppler. Er hat sich weiter auf der Linie der alten Atomkraftgegner bewegt. Mit dem Versuch die Diskussion auf Emotionen anstatt auf Fakten aufzubauen ist er jedoch zum Glück gescheitert. Ich finde er sollte in Rente bleiben. Denn im Grunde hat er nur dabei gestört die Herrn Glos und Hohlefelder deutlich als das zu sehen, was sie sind, populistische Lobbyisten, die immer nach dem Motto verfuhren „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“.

Zum Titel der Sendung fällt mir auch nur ein, dass hier ein Versuch gemacht wurde, die Tatsachen zu verdrehen. Der Titel behauptete, „Gefährlich, aber billig – ist Atomstrom doch die Lösung?“. Er beginnt also schon mit einer Lüge der Atomindustrie. Atomstrom ist NICHT BILLIG und gefährlich noch dazu. Richtig hätte es heißen müssen „Gefährlich, aber teuer – ist Atomstrom doch die Lösung?“ Hört sich doch schon anders an.

Advertisements

Written by commulog

11. Juli 2008 at 14:15

Veröffentlicht in Atomenergie, CDU

Tagged with , , ,