Commulog

Infos zum Neoliberalismus in Deutschland

Posts Tagged ‘zensur

Die Guttenbergs, ein Familienunternehmen

with one comment

Die Gattin des Freiherrn hat in weiser Vorsehung schon im letzten Jahr versucht, so etwas wie den jetzigen Skandal zu verhindern. In der RTL2 Sendung „Tatort Internet“ jagte sie publikumswirksam Kinderschänder. Dabei stört nicht am meisten, dass das Format nahtlos aus den USA übernommen wurde.
Am schlimmsten ist, dass Stephanie von Guttenberg sich in der Sendung, wie auch mit dem dubiosen Verein „innocense in Danger“ dem sie angehört, für die Vorratsdatenspeicherung und für eine Zensur des Internet einsetzt.
Ineressanter Weise stützten sie schon damals genau die Medien, die heute aus der Plagiatsgeschichte ihres Mannes eine Lappalie zaubern wollen.
Gut, diese Medien sind nicht ernst zu nehmen, aber wirken tun sie doch. Ernst zu nehmende Medien beschäftigen sich mit dem Paar auf ganz andere Weise.

Wäre Frau zu G. damals mit ihren Angriffen auf eine freie Gesellschaft durch gekommen, hätten Seiten wie diese, auf denen Menschen, darunter viele Wissenschaftler-Innen, die Dissertation ihres Mannes analysierten, gesperrt werden oder vom Netz genommen werden können.
Der Demokratie wäre damit ein Bärendienst erwiesen. Es wäre weiterhin viel leichter möglich, Dinge zu vertuschen oder sie einem universitären „Inner Circle“ zu überlassen, auf den man dann blind vertrauen müsste.
So kann sich jeder selbst ein Bild machen oder auch mit arbeiten. Das schließt eine zusätzliche Prüfung durch die universitären Gremien nicht aus, doch man muß sich nicht mehr allein auf sie verlassen. Eine Entwicklung der Menschen, hin zu selbstbestimmten Bürgern, scheint aber vielen ein Dorn im Auge zu sein.

Jedenfalls steht fest, dass Herr und Frau zu G. Hand in Hand für eine Sache arbeiten.

Written by commulog

22. Februar 2011 at 18:22

Zensiert Google in Deutschland?

with 2 comments

Das Google die chinesische Führung aktiv dabei unterstützt, eine Zensur von Internetseiten zu betreiben ist seit längerem bekannt. Auch Yahoo tut das.

Mir fällt bei den Google Sucherergbnissen in google.de in letzter Zeit jedoch auf, das die Suchergebnisse scheinbar beeinflusst werden. Ist es denkbar, dass Google auch in Deutschland Seiten mit mißliebigen Inhalten auf eine Blacklist setzt oder, noch weiter gedacht, dass zum Beispiel bestimmte Organisationen die Möglichkeit haben, Listen mit Seiten an Google zu senden, die dann automatisch in eine Blacklist eingebunden werden, damit diese Seiten nicht mehr gefunden werden? Das könnte gegen Bezahlung geschehen, aber auch im Rahmen von Kooperationen mit Unternehmen aus der Privatwirtschaft. Das ist rechtlich kein Problem und dürfte auch schwer nachweisbar sein. In unserer Zeit, in der Suchmaschinen eine wichtige Rolle bei der Informationsbeschaffung spielen, ist das aber de facto eine Zensur.

China wir kommen. Wieso sind wir in Europa eigentlich so arrogant zu glauben, dass Zensur nur in Ländern wie China statt findet. Genauso arrogant ist die Haltung, auf die prügelnden chinesischen Polizisten und Militärs in Tibet mit dem Finger zu zeigen, die prügelnden Polizisten beim G8 Gipfel in Heiligendamm jedoch nicht zu beachten. Ja, das ist etwas anderes, wir leben ja in einem Rechtsstaat… Unsere freiheitlich demokratische Grundordnung usw. läßt sowas nicht zu. Alles Einbildung?

Written by commulog

8. April 2008 at 09:39

Veröffentlicht in Neoliberalismus

Tagged with , , ,